Biografie

Dávid Paška
Dávid Paška
13.11.2021

Kunstkritik I Das Schweigen I EUROPEAN CULTURAL NEWS

Dr.in Michaela Preiner
Man kann es sich im Leben leicht machen und man kann es sich im Leben schwer machen. Manches aber, was vermeintlich schwer aussieht - ist für denjenigen, der es macht, offenbar ein Kinderspiel.

Weiterlesen:  EUROPEAN CULTURAL NEWS

Dávid Paška

geboren / in 18. Mai 1999 / Bratislava

Nationalität Slowakei

Sprachen Slowakisch (Mutterspreche), Tschechisch (fließend), Englisch (fließend) Deutsch (fließend), Chinesich (Grundkenntnisse)

Regie Max Reinhardt Seminar Institut für Schauspiel und Schauspielregie
der mdw - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Das Schweigen I Nathalie Sarraute I Diplominszenierung von Dávid Paška I November 2021
Nomos Faustus I Eine szenische Phantasie nach T. Mann, J. M. Hauer, A. Ginsberg u. a. I Koproduktion mit ISA-Festival I August 2021
Die Bakchen | Euripides | Vordiplominszenierung | 2020
Don Karlos | Friedrich Schiller | Szenische Arbeit | 2020
Roberto Zucco | Bernard-Marie Koltès | Szenische Arbeit | 2020
Der gute Mensch von Sezuan | Bertolt Brecht | Regiepraktikum | 2019
Ubu | Alfred Jarry | Regiepraktikum | 2019
Babel | Elfriede Jelinek | Regiepraktikum | 2019
Ophelikon | nach Shakespeare, Heiner Müller und Nina Hagen | Szenische Darstellung | 2019

Regieassistenz
Die Urne auf der leeren Bühne | Martin Čičvák | Činoherní klub Prag
Peer Gynt | Henrik Ibsen | Vinohrady Theater Prag
Don Juan | Molière | Josef Kajetan Tyl Theater Pilsen
Die Glasmenagerie | Tennessee Williams | Arena Theater Bratislava

Aufführung eigener Texte
Nomos črepín a vrások | Gedichtsammlung I Poesie I Juni 2021
Im zersplitterten Prozess (V roztrieštenom procese) I Poesie-Debütsammlung | 2017
Wenn ein Nationalist kräht - Slovač Woodstock | Ludus school | 2016 - und in eigener Regie am Theater Znudyľudu | 2017
NUSICA | Ludus school | 2015